SURFTOWN® MUC: Offizieller Start der Bauarbeiten für Deutschlands ersten Surfpark

  • Feierlicher Spatenstich im Munich Airport Business Park / Hallbergmoos
  • Nachhaltige Energie-, Wasser-, und Mobilitäts-Konzepte werden umgesetzt
  • Der Projektentwickler präsentiert erstmals spektakuläre Visualisierungen der Wellen-Anlage

München, 28. Juli 2022 - Auf geht’s in Hallbergmoos: Im vergangenen Jahr wurde das Bauvorhaben SURFTOWN® MUC, Europas größte Surfanlage, unter großer Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit angekündigt. Seitdem haben die Initiatoren das Vorhaben konsequent vorangetrieben und im Schulterschluss mit den zuständigen Behörden Lösungen für die baulichen und technischen Anforderungen erarbeitet – insbesondere das selbstgesteckte Ziel, klimaneutrale und nachhaltige Konzepte zu realisieren, erforderte dabei eine zeitintensive Auseinandersetzung und innovative Antworten. 

Zum offiziellen Spatenstich im Munich Airport Business Park von Hallbergmoos waren heute zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und der Surf-Community geladen, um dem Beginn der Bauarbeiten beizuwohnen. „Wir sind sehr zufrieden und stolz darauf, dass wir unserem Traum vom Surfen in der Metropolregion München jetzt Tag für Tag ein Stück näherkommen“, sagt Chris Boehm-Tettelbach, CEO von SURFTOWN® MUC. „Mein ausdrücklicher Dank gilt dabei der Gemeinde Hallbergmoos, die die Herausforderungen unseres Zukunftsprojekts mit bemerkenswertem Pioniergeist angenommen hat, sowie den zuständigen Behörden.“ 

Josef Niedermair, Bürgermeister von Hallbergmoos: „Für die Gemeinde ist SURFTOWN® MUC eine historische Chance, von der alle profitieren. Das haben wir erkannt und seitens der Politik unser Bestes gegeben, dass dieses außergewöhnliche Projekt bei uns realisiert werden kann. Wir beweisen damit erneut, zu welch mutigen und zukunftsweisenden Schritten Hallbergmoos in der Lage ist und dass wir als Gemeinde stets eine Wellenlänge voraus sind.“ 

Zum ersten Mal werden jetzt auch die baulichen Pläne veröffentlicht, die das Münchner Büro „Maisch Wolf Architekten“ entwickelt hat. Die neuen Visualisierungen von SURFTOWN® MUC vermitteln einen spektakulären Vorgeschmack darauf, was die Besucher:innen in unmittelbarer Nähe des Münchner Flughafens in naher Zukunft erwartet.

Das Becken mit einer Länge von 180 Metern ist in einer organischen Form gehalten, die das Surfen auf einer „Laufenden Welle“, vergleichbar mit dem Erlebnis auf dem offenen Meer, über die gesamte Länge ermöglicht. Die Gestaltung des Surfcenters greift das Wasserthema architektonisch auf und erinnert an die Form einer brechenden Welle. Im Ganzen entsteht eine Anlage, auf der sich die Sportler ebenso wie die allgemeine Öffentlichkeit auf einen Besuch mit hohem Freizeitwert freuen können: eine Outdoor Fitness Area, ein Kinderspielplatz, der Strandbereich mit großzügigen Liegeflächen sowie ein zeitgemäßes Gastro-Konzept sollen den speziellen Surf-Vibe transportieren, dessen Lebensgefühl für viele Menschen Kultcharakter hat. Ziel der Initiatoren von SURFTOWN® MUC ist es auch, eine Begegnungsstätte für die Region zu schaffen: von Schaulustigen über Angestellte in der Mittagspause, von Nachwuchstalenten bis zu Familien und Kindern, die einen außergewöhnlichen Tag im Freien verbringen möchten.

„Im Mittelpunkt all unserer Planungen steht die einmalige Surf-Experience, die den Besucherinnen und Besuchern – vom absoluten Neuling bis hin zum Olympioniken – ein sicheres Umfeld für all das bieten soll, weshalb dieser Sport eine solch große Leidenschaft auslöst“, sagt Michi Mohr, der als Chief Surfing Officer für alle sportlichen Belange von SURFTOWN® MUC zuständig ist. „Wir entwickeln ein völlig neuartiges Surfschul- und Coaching-Konzept für Beginner, Intermediate-Surfer und Profis, das in entspannter und cooler Atmosphäre stattfinden soll.“ Sogar Internationale Meisterschaften werden dank der flexiblen Wellengestaltung von 30 cm bis 2,5 Metern Wellenhöhe in Hallbergmoos stattfinden können.

Innovative Technologien für ein nachhaltiges Sporterlebnis

Um die verschiedenen Dimensionen von Nachhaltigkeit zu bedienen, wurden bei der Konzeption von SURFTOWN® MUC ökologische, ökonomische und soziale Faktoren bedacht. Übergeordnetes Ziel ist die Klimaneutralität der Anlage sowie der Fokus auf erneuerbare Energien und wasserschonende Maßnahmen:

  • 90 Prozent des Energiebedarfs der Surfanlage und der Nebengebäude werden aus Photovoltaik-Anlagen gewonnen, die auf dem Grundstück sowie einer lokalen Freifläche zum Einsatz kommen. Der verbleibende Strombedarf wird durch grünen Strom aus dem Netz vor Ort gedeckt. 
  • Die Planung für die Wasserversorgung der Anlage sieht vor, dass kein wertvolles Trinkwasser verwendet wird: Sie speist sich aus dem örtlichen Grundwasser, das aufgrund der moorigen Topographie in Hallbergmoos reichlich zur Verfügung steht. Spezielle Filteranlagen und ein zirkulierendes Wassersystem sollen den Verbrauch zusätzlich minimieren.
  • Um die An- und Abreise der Besucher:innen möglichst umweltfreundlich zu gestalten, werden ÖPNV-Reisende sowie Fahrer:innen von Elektro-Autos, E-Scootern und Fahrrädern mit einem speziellen Bonussystem incentiviert. Für eine ausreichende elektronische Ladeinfrastruktur auf den Parkplätzen wird ebenfalls gesorgt.­­

Innovative Technologien zeichnen auch den Wellengenerator aus, der in SURFTOWN® MUC zum Einsatz kommen wird und das Herzstück des Surfparks bildet. Die künstlichen Wellen entstehen durch ein pneumatisches Kammersystem, das den Überdruck in Wellenenergie umwandelt. Dieses technisch anspruchsvolle System mit Namen „Endless Surf“ wird von der kanadischen Firma WhiteWater West bereitgestellt – weltweit zum ersten Mal in SURFTOWN® MUC. Es ist in der Lage, laufende Wellen in einer Höhe von über zwei Metern mit einem zeitlichen Abstand von etwa zehn Sekunden über die gesamte Länge des Pools auszurollen.

Paul Chutter, President WhiteWater und Endless Surf, sagt: "Mit unseren individuell gestaltbaren Wellen für die ohnehin schon lebendige Surf-Community rund um den Eisbach wird sich München als Surf-Hub in Deutschland und darüber hinaus weiter etablieren. Wir fühlen uns unglaublich geehrt, gemeinsam mit dem dynamischen Team von SURFTOWN® MUC einen Beitrag zu dieser reichen Surfkultur zu leisten. Dieser Moment markiert einen großen Meilenstein für uns alle, und wir können es kaum erwarten, die Endless Surf Wellen in München auszurollen."

„Unsere innovativen und nachhaltigen Technologien haben ein Planungs- und Genehmigungsverfahren in Anspruch genommen, das sehr zeitintensiv war“, sagt Chris Boehm-Tettelbach. „Dennoch sieht unsere Planung vor, dass wir die Anlage im Herbst 2023 für den Testbetrieb schrittweise öffnen werden, um dann im Frühling 2024 allen Besucherinnen und Besuchern das komplette SURFTOWN® MUC Feeling bieten zu können.“ SURFTOWN® MUC entsteht in der Lilienthalstraße 12 in Hallbergmoos.

In direkt angrenzender Lage zu SURFTOWN® MUC errichtet der Projektentwickler Rock Capital Group das europaweit einmalige Lifestyle-Quartier HYBRID ONE mit Boulevard, Showrooms, Gastronomie, Einzelhandel sowie hochmodernen und flexiblen Büro- und Laborflächen. Das Ziel: Auf 30.000 Quadratmetern Freizeit und Arbeit neu definieren. Arbeitsplätze mit Blick auf Surfer, Freiflächen zum Flanieren und Ausruhen, Raum für Begegnung und Spaß. Das Objekt soll 2025 fertig sein und als Immune Office in Betrieb gehen, in dem die Ansteckungsgefahr durch Viren deutlich reduziert wird.

Bildmaterial vom Spatenstich in Hallbergmoos erhalten Sie auf Anfrage

Über SURFTOWN® MUC
Der eigenständige Projektentwickler SURFTOWN® Hallbergmoos GmbH realisiert derzeit im Herzen des Munich Airport Business Park (MABP) eine 20.000qm große künstliche Surfanlage, die in Europa einzigartig ist. Umweltschonend erzeugte und individuell einstellbare Wellen mittels Druckumwandlung werden ein einmaliges Sport-, Trainings- und Freizeiterlebnis bieten – für Profis und Einsteiger:innen ebenso wie für alle weiteren Interessierten jedes Alters. Das komplette System der Anlage ist auf CO2-Neutralität ausgelegt und setzt auf erneuerbare Energien sowie ein nachhaltiges Wasserkonzept. Die Initiatoren von SURFTOWN® MUC verbindet die Faszination Surfen: Die Gründer Chris Boehm-Tettelbach, Michi Mohr und Jonas Boehm-Tettelbach sowie die ersten Investoren Dr. Thomas Heinrich, Conrad Albert, Erik Dahl, Dr. Jan Ehrhardt und Gerfried Schuller.

Pressekontakt SURFTOWN® MUC
dot.communications
Matthias Bohlig
Tel: 089/530797-21
surftown@dot-communications.de

Hol Dir jetzt direkt die dritte Ausgabe vom Printmagazin und Dein Wellenreiten Shirt!

Wellenreiten Print Mag #3 & Kollektion!