Surfcamps in Frankreich
Endloser Strand und Pinien zwischen Bordeaux und Biarritz. Viele Jugend- und Familien-Surfcamps.

Die meisten Surfspots und Surfcamps in Frankreich liegen am südlichen Atlantik zwischen Bordeaux und Biarritz. Hier findet man das ganze Jahr top Surfbedingungen. Die Wellen eignen sich besonders gut in den Sommermonaten, um das Surfen zu lernen.

Die meisten Surfcamps in Frankreich sind auf einem Campingplatz direkt hinter der Düne. Mittlerweile bieten die Campingplätze alle Standards, egal ob Ihr in einem Zelt übernachten wollt oder einen höheren Standard in einer der zahlreichen Mobile Homes oder Zelt Lodges genießen möchtet.

Die Anreise nach Frankreich ist mit dem eigenen Auto möglich und dauert circa 14 Stunden, je nach dem von wo man in Deutschland startet. Viele Surfcamps bieten auch eine günstige Bus- oder Zuganreise an. Am schnellsten kommt Ihr mit dem Flugzeug an den Atlantik. Die nächsten Flughäfen sind Bordeaux und Biarritz.

In Frankreich kann jeder surfen lernen, egal ob 58 Jahre oder 8 Jahre. Surfen in Frankreich lohnt sich für die ganze Familie und für alle anderen Urlauber, die gerne einen neuen Sport ausprobieren möchten.

Die Surfcamp-Saison reicht von Mai bis Oktober.

Saison

JANFEBMARAPRMAIJUN
JULAUGSEPOKTNOVDEZ
Surfcamps

Le Verdon-Sur-Mer

Karte
Wavecatcher Surfcamp, Le Verdon sur Mer, Frankreich

Wavecatcher

Schweizer Surfcamp mit familiärer Atmosphäre und maximal 10 Teilnehmern. Zeltunterkunft auf Campingplatz in Einzelkabine mit frischer und vielfältiger Vollverpflegung. Tägliche Surfkurse.

Montalivet

Karte
Summersurf Surfcamp, Carcans-Plage, Frankreich

Summersurf - Surfcamp & Yoga

Surfcamp mit professionellem Surfunterricht und Yoga in kleinen Gruppen. Unterbringung im Pine Beach Paradise in geräumigen Doppelzelten mit Luftbetten, Vollverpflegung inklusive.

Carcans-Plage

Karte
Summersurf Surfcamp, Carcans-Plage, Frankreich

Summersurf - Classic Surfcamp

Surfcamp direkt hinter der Düne mit Unterbringung in geräumigen Doppelzelten mit Luftbetten, Vollverpflegung inklusive, hier gibt es in kleinen Gruppen die umfangreichsten Surfkurse Europas.

Biscarosse

Karte

Puresurfcamps - Familien Surfcamp Biscarosse

Sorgloser Familien-Surfurlaub! Wohnt in den neuen Camping-Lodges mit getrennten Schlafkammern. Beim Animationsprogramm kannst du zusammen mit deinen Kindern den größten Spaß erleben, oder ihr lehnt euch zurück und genießt die Zeit zusammen.

Wavetours Familien Surfcamp, Bias, Frankreich

Wavetours - Bias Family

Malerisch im Pinienwald gelegene Ferienanlage mit Pool, Sauna, Tennis- und Boule-Platz, 5 km zum wenig besuchten Strand. Komfortable Ferienhäuser mit 2 Schlafzimmern. Surfkurs für Kinder und Erwachsene.

Contis Plage

Karte
Go4Surf Surfcamp, Contis-Plage, Frankreich

Go4Surf

Surfcamp mit DWV Anerkennung, spezielle Angebote für jede Könnensstufe, Komfortcamping mit geräumigen Doppelzelten, Selbst-, Halb- oder Vollverpflegung, Busanreise möglich.

St. Girons

Karte
Wellenreiter Surfcamp, Cap de l'Homy, St. Girons und Contis Plage, Frankreich

Wellenreiter

Der Klassiker - Deutschlands erstes Wellenreitcamp seit 1987. Surfcamp mit Zelt, Chalet oder Appartement auf der Düne. Selbst-, Abend- oder Vollverpflegung. Busanreise möglich.

Puresurfcamps – Jugendreise St. Girons

Das Jugend Surfcamp St. Girons ist perfekt für alle Surfbegeisterten zwischen 13 und 17 Jahren. Direkt am Strand! Vor Ort-Betreuung durch Pädagogen und geschulte Jugendreiseleiter. Busanreise.

Puresurfcamps – Ü18 Surfcamp

Direkt am Meer auf einem Campingplatz gelegen - gleich im Wald hinter einer Düne. Nur 5 Gehminuten zum Strand. Verschiedene Unterkünfte für jedes Budget. Inkl. Vollverpflegung. Surfkurse für Anfänger bis Fortgeschrittene. Ab 18 J.

Moliets

Karte

Puresurfcamps - Surfcamp Moliets

Im Pinienwald hinter den Dünen befindet sich das Surfcamp Moliets. Zu Fuss zum Strand und der belebten Promenade. Campanlage mit Zelten, Mobile Homes & Bungalows.

zurfen mit der ganzen Familie in Frankreich

Puresurfcamps - Familien Surfcamp

Unterkunft in familienfreundlichen Mobile Homes mit Veranda, Küche, Bad & Schlafzimmern nur 500 m zum Strand. Surfkurse für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren. Mit Kinderbetreuung. Verpflegung optional.

Puresurfcamps - Mobile Homes

Wunderschönes Surfcamp in direkter Strandnähe! Im angenehm schattigen Pinienwald wohnt ihr in komfortablen Mobile Homes mit Küche, Bad und Veranda!

moliets surfen lernen frankreich

Puresurfcamps - 24+ Surfcamp

Gehobener Standard im 24+ Surfcamp Moliets! Unterkunft in Mobile Homes mit Küche, Bad und Veranda, beste Verpflegung und Surfkurse mit Videoanalyse. Und das alles in direkter Strandnähe!

Vieux-Boucau

Karte
Atlantic Surf Lodge Surfcamp, Vieux Boucau, Frankreich

Atlantic Surf Lodge

Ruhige Surf-Lodge mit großem Garten inklusiv Vollpension mit Lunchpaket. Ortsmitte mit Geschäften und Restaurants in Laufnähe. Surfkurse für Anfänger bis Fortgeschrittene.

Seignosse / Hossegor

Karte
Maranga Surfcamp, Seignosse, Frankreich

Maranga Surfvilla

Gemütliches Surfhaus in ruhiger Lage zu Strand und Spots. Nur ein paar Minuten zu Fuß und ihr habt die Wellen direkt vor der Nase. Surfkurse für Anfänger und Fortgeschrittene.


Surfen lernen - Unsere Anfänger-Tipps

Kann man auch als Anfänger in Frankreich surfen lernen?

Frankreich eignet sich perfekt um als Anfänger Surfen zu lernen. Die französische Atlantikküste bietet zum großen Teil endlose Sandstrände und im Wasser warten auf die Surfschüler dank des sandigen Untergrunds weniger Gefahren als in anderen Regionen Europas. Aus diesem Grund findet Ihr an der französischen Küste auch eine sehr hohe Dichte an Surfcamps, bei denen Ihr surfen lernen könnt. Auch die Wellenbedingungen entlang der französischen Atlantikküste eignen sich bestens, um das Wellenreiten zu lernen. Aufgrund der zahlreichen Sandbänke in Frankreich brechen zu jeder Tageszeit gute Wellen. Sind die Wellen an der einen Sandbank zu steil, dann findet man 50 Meter weiter eine flache Welle zum Surfen. Aufgrund der vielen verschiedenen Wellen eignet sich Frankreich zum Surfen lernen besonders gut. Entlang der französischen Küste existieren viele internationale Surfschulen und Surfcamps. Hier findet man sehr schnell das passende Surfcamp, um Surfen zu lernen.

Wann ist die beste Jahreszeit für einen Surfcamp-Urlaub in Frankreich?

Man kann in Frankreich das ganze Jahr surfen. Allerdings sind die Monate von Mai bis September, also die Sommermonate, die beste Jahreszeit, um in Frankreich einen Surfurlaub zu verbringen. Das angenehme Sommerklima eignet sich perfekt für einen schönen Strandurlaub. Die wärmsten Monate sind von Juni bis August. Trotz der warmen Sonne gibt es auch in Frankreich in den Sommermonaten gelegentlich einen Regenschauer. Wer es ruhiger mag, sollte im Monat Mai oder im September anreisen. In der Nebensaison findet man viele Parkplätze und leere Line-Ups. Die meisten Urlauber reisen in den Sommermonaten von Juni bis August an. Zur Sommerzeit werden die Wellen in Frankreich kleiner und sauberer und somit perfekt für Surfanfänger.

Welche Temperaturen sind in Frankreich zu den Jahreszeiten?

In Frankreich herrscht ein sehr angenehmes Sommerklima. Das bedeutet, dass die Sommer warm und trocken und die Winter kalt und feucht sind. Natürlich regnet es auch im Sommer an der französischen Atlantikküste. Gelegentlich drängen sich ein paar Regenwolken durch, ganz zur Freude der grünen Fauna im Süden des Landes. In den Sommermonaten warten angenehme Lufttemperaturen von 22° - 26° auf Dich. Im Winter liegen die Temperaturen im Durchschnitt bei 13°.

Woran erkenne ich ein gutes Surfcamp in Frankreich

Bei der Auswahl von einem Surfcamp gibt es diverse Kriterien zu beachten. Wir haben die wichtigsten Punkte für Euch zusammengestellt:

1. Wie weit ist das Surfcamp in Frankreich vom Strand entfernt?

In Frankreich liegen die meisten Surfcamps direkt hinter der Düne, 5 Gehminuten vom Strand entfernt. Meistens sind die Camps auf einem Campingplatz, umgeben von Pinienwäldern. Dort könnt ihr alle Standards buchen, die Ihr wollt.

2. Arbeitet das Surfcamp mit lizenzierten Surflehrern zusammen?

Wir empfehlen grundsätzlich die Teilnahme an Surfkursen mit lizenzierten Lehrern. Bei einer Surfschule mit lizenzierten Surflehrern kann man sichergehen, dass die Coaches eine jährliche Life-Saver-Prüfung absolvieren müssen. Außerdem können Euch nur lizenzierte Surflehrer über alle Gefahren im Wasser aufklären und Euch die besten Methoden zeigen, um das Surfen schnellstmöglich zu lernen.

3. Hat die Surfschule eine Lizenz für den Strand?

In Frankreich benötigt man Lizenzen für den Strand. Lizenzen werden nur an die Surfschulen verteilt, die auch die hohen Sicherheitsstandards der französischen Surf Association erfüllen.

4. Bietet Dir das Surfcamp die passende Surfcamp-Atmosphäre?

Ein klarer Unterschied zu einer normalen Unterkunft im Urlaub ist der Surfcamp-Vibe. Man frühstückt morgens zusammen und geht danach gemeinsam Surfen. Zwischendurch findet jeder genug Zeit zum Relaxen. Im Surfcamp-Urlaub findet ein lustiger Austausch zwischen den verschiedenen Gästen statt und durch die gemeinsamen Erfahrungen und die unvergessliche Zeit sind schon viele Freundschaften hervorgegangen.

5. Hat das Surfcamp in Frankreich ordentliches Leihmaterial?

Ein besonders wichtiges Kriterium bei der Wahl Deines Surfcamps ist natürlich das Leihmaterial. Du solltest darauf achten, dass die Surfcamps mit den Wetsuits hygienisch umgeben und diese nach jeder Surfstunde gewaschen werden. Außerdem sollte das Surfcamp verschiedene Surfbretter anbieten - im besten Fall eine gute Auswahl zwischen Softtops und geglasten Brettern sowie auch verschiedene Längen beider Bretter-Arten.

6. Ein gutes Surfcamp hilft Dir schon vor der Anreise!

Wer zum ersten Mal einen Surfcamp-Urlaub bucht, der hat mit Sicherheit viele Fragen zu den Kursen, Unterkünften und Abläufen im Urlaub. Jedes gute Surfcamp sollte für euch eine Hotline haben oder zumindest alle Eure Fragen per E-Mail beantworten. Schreibt einfach eine Anfrage an die Surfcamps eurer Wahl. Sie werden Euch gerne helfen.

Bei Wellenreiten.de achten wir zusammen mit unseren Kooperationspartnern auf die oben genannten Standards in jedem einzelnen Surfcamp, das wir anbieten.

Was muss ich beachten bevor ich einen Surfcamp Urlaub buche?

Wenn du das richtige Surfcamp für deinen Surfurlaub auswählst, dann ist die wichtigste Vorbereitung für deinen Surfurlaub bereits erledigt. Achte hierbei darauf, dass du die für dich passende Zimmerkategorie wählst. Viele Surfcamps bieten auch Mehrbettzimmer oder Zelte für mehrere Personen an – nicht, dass du nachher über Deinen Zimmernachbarn enttäuscht bist. Schau Dir unbedingt die richtige Anreise in das Surfcamp an. Manche Anbieter stellen Dir auch günstige Flüge, Busse oder Flughafentransfers zur Verfügung. Des Weiteren solltest Du Dich informieren, ob das Surfcamp Handtücher, Bettwäsche oder andere Utensilien zur Verfügung stellt.

Wie finde ich das richtige Surfcamp in Frankreich für meinen Surfurlaub

Bei der Auswahl deines Surfcamps solltest du besonders auf zwei Punkte achten.

1. Hat das Surfcamp die passende Unterkunft für meinen Standard?

Es gibt viele verschiedene Arten von Surfcamps in Frankreich. Die bekannteste Art von Surfcamps findet man auf Campingplätzen. Hier wohnen viele Gäste zusammen in Zelten, Holzbungalows oder großen Safari-Zelten. Die französischen Surfcamps bieten euch mittlerweile alle Standards auf dem Campingplatz. Egal, ob Ihr einen günstigen Campingurlaub in einem Zelt verbringen möchtet oder Ihr ein eigenes Tiny-Haus mietet. Die französischen Surfcamps bieten euch alle Standards, die Ihr braucht.

2. Hat das Surfcamp die richtige Zielgruppe für meine Bedürfnisse?

In Frankreich gibt es verschiedene Arten von Surfcamps. Es gibt Surfcamps für Minderjährige, Jugendliche, Heranwachsende und Erwachsene. Natürlich gibt es auch noch Surfcamps in denen alle Altersgruppen bunt gemischt werden. In Frankreich werden die Surfcamps in der Regel nach der Altersgruppierung benannt und jeder Kunde findet somit ganz einfach das passende Surfcamp für sich.

Wo sind in Frankreich die besten Surfspots?

Die französische Atlantikküste bietet eine Menge Küstenabschnitt: im Norden liegt die Bretagne und im Süden die Nouvelle Aquitaine, wobei eigentlich der Abschnitt Les Landes der interessanteste Bereich zum Surfen ist. Hier findest du die bekannten Surfspots wie Cabreton, La Graviere oder Moliets. Der Landstrich zwischen Bordeaux und Biarritz eignet sich perfekt, um Surfen zu lernen. Hier gibt es goldgelben Sand, entspannte Wellen und den so beliebten Surfer-Vibe. Fast alle Surfcamps, die bei uns gelistet werden, liegen in genau diesem Küstenabschnitt.

Benötige ich Surf-Equipment, um in Frankreich Surfen zu lernen?

Zum Surfen benötigst du ein Surfbrett und einen Wetsuit, eine Leash, Wachs, etwas Ausdauer und Kraft in den Armen. Aber keine Sorge, alle von uns gelisteten Surfcamps haben das nötige Equipment, das du zum Surfen benötigst, vor Ort. Kraft in den Armen und Ausdauer solltest du Dir selber etwas antrainieren, den Rest stellen Dir unsere Partner zur Verfügung.

Kann ich auch mit Kindern in Frankreich zum Surfen?

Frankreich eignet sich sehr gut, um mit den Kindern zusammen in den Urlaub zu fahren und Surfen zu lernen. Aufgrund des sandigen Untergrundes warten hier keine Gefahren im Wasser und die Kleinen können beruhigt Ihre ersten Turns fahren. Besonders im Sommer sind die milden Temperaturen perfekt, um einen coolen, abenteuerlustigen Surfurlaub mit den Kindern zu verbringen. Die Familien-Surfcamps sind bestens auf Kinder eingestellt und der Urlaub wird auf jeden Fall für den Nachwuchs zu einem besonderen Highlight in den Sommerferien.

FAZIT: Frankreich, das perfekte Reiseziel für deinen nächsten Surfurlaub!

Aufgrund der guten Wellen in Frankreich kommen Anfänger sowie Intermediates auf Ihre Kosten. Besonders in den Sommermonaten lockt das sonnige, milde Klima viele Badegäste und Surfer, da das die perfekte Zeit ist, um einen Surfurlaub in Frankreich zu verbringen. Bei Durchschnittstemperaturen von 25° kann man entspannt in Bikini und Boardshorts durch den Alltag streifen. Achtet darauf, dass es im Surfcamp Leihmaterial, zertifizierte Surflehrer und die passende Unterkunft für euch gibt. Dann steht einem erfolgreichen Urlaub nichts mehr im Weg. Informiert Euch genau über die Inklusivleistungen im Surfcamp, damit später im Urlaub keine unerwünschten Kosten auf Euch zukommen. Die besten Surfspots findet Ihr in der Region Les Landes. Besonders in der Surfer-Stadt Hossegor brechen die besten Wellen in Frankreich. Ihr benötigt kein Equipment, wenn Ihr surfen lernen möchtet. Die meisten Surfcamps versorgen Euch mit allen wichtigen Materialien wie Surfboards, Wetsuits und dem nötigen Surfzubehör. Wenn Ihr mit Kindern in den Surfurlaub fahren möchtet, dann bucht unbedingt ein Familien-Surfcamp in Frankreich. Hier sind die Bedingungen perfekt, um mit dem Nachwuchs eine unvergessliche Zeit zu verbringen.