SEVENSEASUNITED GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

Diese Bedingungen gelten für die Vermittlung von Pauschalreisen und touristischen Leistungen durch die SEVENSEASUNITED GmbH.

 

Datenschutz und allgemein Wichtiges vorab:
Deine im Zusammenhang mit Vermittlungen über diese Website erfassten Daten werden von uns ausschließlich zur Vertragsanbahnung, Reisevermittlung und Vertragsabwicklung und Kundenbetreuung einschließlich Werbung für unsere Angebote verwendet und im Rahmen des vertraglich Erforderlichen an die Partner der vermittelten Verträge, z. B. Reiseveranstalter weitergegeben. Der Verwendung für Werbung kannst du jederzeit widersprechen, Mitteilung an die angegebenen Kontaktdaten genügt.
Nach der seit 25. Mai 2018 in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung DSGVO bestehen auch Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung und Datenübertragbarkeit nach Art. 15 bis Art. 20 sowie das Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde nach Art. 77. Der Name des Verantwortlichen gemäß DSGVO ist unter den am Ende der Bedingungen angegebenen Kontaktdaten angegeben. Die Daten werden für die Dauer der Geschäftsbeziehung, mindestens jedoch bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungspflichten gespeichert. Für weitere datenschutzrelevante Informationen siehe auch unter www.wellenreiten.de/datenschutz
Ein Widerrufsrecht nach §§ 312 ff. BGB besteht für touristische Verträge und solche Vermittlungsverträge nur dann, wenn diese Verträge außerhalb von Geschäftsräumen (z. B. bei Ihnen zu Hause) geschlossen worden sind, auch in diesem Fall nur, wenn die entsprechenden mündlichen Verhandlungen nicht auf vorhergehender (Ein-)Bestellung durch Euch als Verbraucher/in geführt wurden.
Zur Teilnahme an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir bereit. Unabhängig davon ist nach den gesetzlichen Vorschriften der Link auf die Plattform der EU-Kommission zur online-Streitbeilegung anzugeben: https://webgate.ec.europa.eu/odr/

 

1. Unsere Vermittlungsleistung/Zustandekommen vermittelter Verträge

1.1 Wenn wir dir Leistungen von eigenständigen Anbietern, wie Reiseveranstaltern oder Anbietern sonstiger touristischer Leistungen vermitteln, richten sich Zustandekommen und Inhalt der vermittelten Verträge nach den einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen und  – soweit einbezogen – den Geschäftsbedingungen des jeweiligen Vertragspartners.

1.2 Mit dem Abschluss eines Buchungsvorgangs (natürlich nicht bei bloßen Anfragen, die über unsere Seite alternativ möglich sind) beauftragst du uns verbindlich, den gewünschten Vertrag zu vermitteln, wir bestätigen dir per Mail die Annahme des Vermittlungsauftrages, also die ordnungsgemäße Weiterleitung deiner in Auftrag gegebenen Buchung an den jeweiligen Veranstalter. Diese Bestätigung bedeutet noch nicht, dass bereits ein Vertrag über die gebuchte Reiseleistung mit dem Veranstalter zustande gekommen ist.

1.3 Wir schulden nur die ordnungsgemäße Vermittlung unter Einschluss eventueller Informationspflichten (bei der Vermittlung von Pauschalreisen ergeben sich diese aus § 651 v BGB), nicht die Leistung aus dem vermittelten Vertrag selbst. Angaben über vermittelte Leistungen beruhen ausschließlich auf den Angaben der Veranstalter gegenüber uns als Vermittler. Sie stellen keine eigene Angabe oder Zusicherung von uns gegenüber dir als Kunden dar. Zusätzliche Pflichten können sich für uns jedoch im Fall der Vermittlung verbundener Verträge ergeben, siehe hierzu § 651 w BGB.

1.4 Unsere Vermittlungsleistung ist für dich kostenfrei, soweit nicht ausdrücklich eine gesonderte Vergütungsvereinbarung getroffen wurde.

 

2. Reiseunterlagen

2.1 Bitte überprüfe dir zugehende Vertrags- und Reiseunterlagen auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Reisedaten und achte darauf, dass die Schreibweise des Namens insbesondere bei Beförderungsdokumenten exakt den Eintragungen in Pass oder Personalausweis entspricht. Bitte weise uns unverzüglich auf eventuelle Abweichungen hin, um Probleme während einer Reise oder bei der Durchführung des vermittelten Vertrages und entstehende Schäden zu vermeiden.

2.2 Soweit der Versand von Unterlagen durch uns (und nicht direkt durch den Veranstalter/Vertragspartner) erfolgt, nehmen wir dies regelmäßig auf dem Postweg oder, soweit möglich, per E-Mail vor. Falls dir Unterlagen nicht spätestens einen Arbeitstag vor Reiseantritt oder Beginn der Leistungen aus dem vermittelten Vertrag zur Verfügung stehen, bitten wir dich, sich umgehend an uns, gegebenenfalls auch den Veranstalter direkt zu wenden.

 

3. Inkasso bei vermittelten Leistungen

3.1 Bei Vermittlung von Pauschalreisen stellt entsprechend den gesetzlichen Vorschriften der Reiseveranstalter den Sicherungsschein, soweit wir das Inkasso vornehmen, müssen wir keinen eigenen Sicherungsschein vorlegen. Der Sicherungsschein des Reiseveranstalters muss dir aber vor der Zahlung vorliegen.

3.2 Wird nur eine einzige Leistung vermittelt oder handelt es sich bei den gleichzeitig oder zeitnah vermittelten Leistungen nicht um mindestens zwei verschiedene Leistungsarten gemäß § 651 a Abs. 3 BGB, so ist sind die Zahlung an den Anbieter und das Inkasso durch uns nicht vom Nachweis einer Absicherung abhängig.

3.3 Vermitteln wir jedoch verbundene Reiseleistungen nach § 651 w BGB (also vereinfacht gesagt– zu den näheren Einzelheiten siehe § 651w BGB – gleichzeitig oder zeitnah mehrere Verträge über verschiedene Leistungsarten im Sinne des § 651 a Abs. 3 BGB für dieselbe Reise, die keine Pauschalreise ist), so müssen wir dich vor der Entgegennahme von Zahlungen eine Absicherung nach § 651 w Abs. 3 BGB nachweisen, die im Fall unserer Zahlungsunfähigkeit die Erstattung deiner Zahlungen an uns sicherstellt, soweit Reiseleistungen ausfallen oder Entgeltforderungen bezüglich der vermittelten Verträge nicht durch uns erfüllt wurden.

 

4. Haftungsbeschränkung für uns als Vermittler

Unsere vertragliche Haftung für fehlerhafte Vermittlung sowie die gegebenenfalls daneben bestehende Haftung aus § 823 ff. BGB wird auf den dreifachen Preis der vermittelten Leistung beschränkt, soweit weder ein Schaden an Körper, Leben oder Gesundheit vorliegt, noch der Schaden grob fahrlässig oder fahrlässig herbeigeführt wurde, es sei denn, dass ein Fall des § 651 v Abs. 3 BGB oder § 651 w Abs. 4 BGB vorliegt.

 

5. Einreise- und Gesundheitsbestimmungen

5.1 Die Information über solche Bestimmungen durch uns bei Buchung bezieht sich auf den Stand zu diesem Zeitpunkt. Soweit keine besonderen Angaben gemacht wurden, gehen wir davon aus, dass du bzw. die gebuchten Personen die Staatsbürgerschaft des Staates besitz(t)/en, in dem deine/ihre angegebene Adresse liegt. Bei anderer Staatsbürgerschaft oder sonstigen Besonderheiten (z. B. Doppelte Staatsbürgerschaft) bitten wir um Mitteilung.

5.2 Es bestehtjederzeit die Möglichkeit einer nachträglichen Änderung dieser Bestimmungen. Wir werden uns sich im Rahmen unserer Möglichkeiten bemühen, dich davon so rechtzeitig wie möglich zu unterrichten. Wir empfehlen dir dringend, auch selbst die Nachrichtenmedien zu verfolgen.

5.3 Du solltest dich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxemaßnahmenrechtzeitig informieren; ggf. sollte ärztlicher Rat zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken eingeholt werden. Allgemeine Informationen erteilen Gesundheitsämter, reisemedizinisch erfahrene Ärzte, reisemedizinische Informationsdienste oder die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Sofern Medikamente mitgeführt werden, sollten vorab Erkundigungen über eventuelle Einfuhrbeschränkungen eingeholt werden, auch das Vorliegen einer ärztlichen Verschreibung garantiert nicht in allen Ländern die Einfuhrerlaubnis.

 

6.         Versicherungen

Wir empfehlen dir dringend den Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung und einer Versicherung zur Deckung der Kosten einer Unterstützung/Behandlung sowie einer notwendigen Rückführung (Rettungsflug) bei Unfall, Krankheit oder Tod während der Reise.

 

7.         Verjährung

Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen, vorliegt und weder Vorsatz noch grobe Fahrlässigkeit vorliegen, verjähren Ansprüche aus dem Vermittlungsvertrag gegen uns innerhalb einer Frist von einem Jahr. Die Frist beginnt mit dem Ende des Kalenderjahres, in dem unsere Vertragsleistungen – also die Vermittlung – zu erbringen waren, jedoch frühestens mit dem vertraglich vorgesehenen Ende der Leistungen im vermittelten Vertrag, soweit sich aus § 651 w BGB nichts anderes ergibt.

 

8.         Gerichtsstand/Rechtswahl/Sonstiges

Soweit du Verbraucher und Verbraucherin bist, richtet sich der Gerichtsstand für eventuelle Klagen nach den gesetzlichen Vorschriften. Soweit Kaufleute Verträge mit uns abschließen, vereinbaren wir unseren Sitz als ausschließlichen Gerichtsstand für Klagen von und gegen uns und schließen die Geltung des UN-Kaufrechts aus.​​​​​

Ergänzend gelten die gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere § 675 BGB und – soweit einschlägig – die ausschnittweise Regelung der Reisevermittlung in § § 651 a ff. BGB.

 

SEVENSEASUNITED GmbH
Geschäftsführer: Stefan Brill & Christian Ehmann
Geretsrieder Str. 10A
81379 München

Kontakt:

Telefon: +49 89 599 88 365
E-Mail: info@wellenreiten.de

Umsatzsteuer:

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE311267632