Welches Surfboard passt zu mir? - So findest du das richtige Surfbrett!

Beim Wellenreiten kommt es auf das richtige Surfbrett an. Erfahre welches Surfboard am besten zu dir passt und worauf du achten solltest ­čĆä

Weshalb ist es wichtig, dass dein Surfbrett zu dir passt?

Beim Wellenreiten kommt es nicht nur auf deine sportlichen F├Ąhigkeiten, sondern auch auf die Qualit├Ąt und Eigenschaften des Equipments an. Surfbrett ist nicht gleich Surfbrett. Es gibt verschiedene Surfboard-Typen, die sich in einigen Details voneinander unterscheiden. Willst du Wellenreiten lernen, dann ben├Âtigst du ein Surfboard, das dich sicher ├╝ber die Wellen tr├Ągt und einfach zu handhaben ist. Wenn du bereits Erfahrung mitbringst oder Surf-Experte bist, sind deine Anspr├╝che an das Surf Equipment h├Âher. Die Kriterien, die dein Surfboard erf├╝llen sollte, h├Ąngen vom jeweiligen Einsatzbereich, den Surfbedingungen und deinen Surf-Skills ab. Informiere dich bei uns ├╝ber die verschiedenen Arten von Surfbrettern:

  • Shortboard
  • Fish
  • Hybrid
  • Glieder
  • Malibu / Mini-Malibu
  • Gun / Semi-Gun
  • Longboard

Das Shortboard ist klein und wendig und deshalb vor allem f├╝r erfahrene Wellenreiter geeignet. Schwierige Surfbedingungen meisterst du am besten mit einem kurzen Surfboard, dem sogenannten Fish. Verglichen mit dem Shortboard, ist der Fish breiter und volumin├Âser. Fish-Boards sind sowohl f├╝r erfahrene Surfer als auch f├╝r Surfsportler mit wenig Erfahrung geeignet und dienen oft als Einstiegsmodelle in die Welt der k├╝rzeren Bretter. Hybrid-Surfboards sind 6 bis 7 Fu├č lang und wegen ihrer runden Nose sehr wendig. Hybrid-Boards, zu denen auch Funboards und Egg-Board z├Ąhlen, sind haupts├Ąchlich f├╝r fortgeschrittene Surfer geeignet. Der Glieder gilt als Allrounder unter den Surfbrettern und wird von Anf├Ąngern und Surfern mit Erfahrung verwendet. Wendigkeit und Stabilit├Ąt zeichnen den Glieder aus, der mit einer breiten Nose und moderater Breite einen super Auftrieb garantiert. Die circa 7 bis 8 Fu├č langen Mini-Malibu Surfboards gelten als perfekte Surfbretter f├╝r Anf├Ąnger. Als gr├Â├čere Variante ist das Malibu ein wenig l├Ąnger als die Mini-Version, es f├Ąhrt sich allerdings ├Ąhnlich.

F├╝r erfahrene Wellenreiter, die gro├če und schnelle Wellen surfen, ist das 6 bis 10 Fu├č lange und sehr schmale Gun-Surfboard das geeignete Modell. Die nicht ganz so gro├čen Semi-Gun Surfbretter funktionieren ebenso und sorgen auch hoher Geschwindigkeit f├╝r Stabilit├Ąt. F├╝r kleine Wellen gut geeignet ist das Longboard. Das gro├če Surfboard besitzt eine runde Nose und ist circa 9 Fu├č lang. Wegen seines Volumens ist das Longboard jedoch nicht so einfach zu handhaben, sodass es kein Surfboard f├╝r Anf├Ąnger darstellt.

Serienbrett oder individuelles Modell? Ein pers├Ânlich f├╝r dich gefertigtes Surfboard bietet einige Vorteile. Der Shaper stellt dein Board exakt nach deinen Vorstellungen her und ber├╝cksichtigt dabei deine individuellen W├╝nsche. So erh├Ąltst du dein ganz pers├Ânliches Surfboard, das genau deinen Voraussetzungen entspricht. Allerdings sind die Anschaffungskosten deutlich h├Âher als die Preise f├╝r ein Standardmodell. Bevor du eine Entscheidung ├╝ber dein zuk├╝nftiges Surfboard triffst, solltest du dich ├╝ber die wichtigsten Merkmale des Surfbrett-Designs informieren.

Anf├Ąnger, Fortgeschrittener oder Experte? Dies ist das richtige Surfboard f├╝r dich!

Damit du das geeignete Surfbrett findest, ist es wichtig, dass du deine Surf-Skills richtig einsch├Ątzt. Mit einem Surfboard, das zu dir passt, hast du mehr Spa├č am Surfen und wirst au├čerdem schneller Fortschritte machen. Entdecke bei wellenreiten.de, deiner Plattform zum Thema Wellenreiten, alle Arten von Surfboards. Bei uns findest du ebenfalls das geeignete Surfing Equipment f├╝r deinen n├Ąchsten Surftrip sowie:

  • Informationen ├╝ber die verschiedenen Surfboard-Typen
  • Materialkunde f├╝r Anf├Ąnger und Fortgeschrittene
  • Vorstellung des Surfing Equipments

Im Surfsport wird zwischen den drei Riding Level (K├Ânnerstufen) Anf├Ąnger, Fortgeschrittener (Intermediate) und Experte unterschieden. F├╝r Surf-Einsteiger ist ein gro├čes Surfbrett am besten geeignet. Je gr├Â├čer dein Surfboard ist, desto mehr Auftrieb und somit Stabilit├Ąt bietet es. Das Paddeln wird leichter und du wirst schneller eine Welle erwischen. Die Gr├Â├če deines Surfboards sollte zu deiner K├Ârpergr├Â├če und deinem Gewicht passen. Ber├╝cksichtige, dass die L├Ąnge eines Surfbrettes immer in Fu├č angegeben wird (ein Fu├č - 30,48 Zentimeter). Surfboards, die viel Stabilit├Ąt bieten und gut durch die Wellen gleiten wie die Funboards oder die Mini-Malibu eignen sich optimal f├╝r Surf-Beginner. Surfboards mit runder Nose erm├Âglichen leichteres Angleiten und sind durch ihr hohes Volumen leicht zu paddeln.

Als fortgeschrittener Surfer hast du bereits einen Surfkurs absolviert, du besitzt Erfahrung im Wellenretten und wei├čt, wie du mit einem Surfboard richtig umgehst. F├╝r Intermediate-Surfer steht eine Vielzahl an Surfbrettern zur Auswahl. Entscheide dich je nach Einsatzzweck und lege fest, welche Bedingungen und Anspr├╝che dein Surfboard erf├╝llen sollte. Grunds├Ątzlich gibt es f├╝r jede Welle das richtige Surfbrett. Bei kleineren Surfboards brauchst du mehr Kraft zum Anpaddeln. Ben├Âtigst du ein Brett mit hoher Man├Âvrierbarkeit, weil du deine Surf-Skills verbessern willst, sind die schlanken und wendigen Funboards eine geeignete Option.

Auf diese Details kommt es beim Surfboard an

Mit dem richtigen Surfboard kann jeder surfen lernen, hei├čt es. Der wichtigste Faktor beim Wellenreiten ist der Auftrieb. Vom Volumen des Surfbretts h├Ąngt ab, wie viel Auftrieb du hast. Surfen bei geringer Geschwindigkeit und das Paddeln fallen leichter, wenn du mehr Auftrieb hast. Das f├╝r den Auftrieb notwendige Volumen, das in Litern gemessen wird, ergibt sich aus den Ma├čen deines Surfboards, und zwar aus der L├Ąnge, Breite und Dicke. Ein volumin├Âses Surfbrett mit viel Auftrieb ist stabiler, sodass der Take-off einfacher ist. L├Ąngere Boards mit viel Volumen sind f├╝r Anf├Ąnger besser geeignet, w├Ąhrend Surfboards mit weniger Volumen, aber mehr Wendigkeit vor allem von fortgeschrittenen Surfern verwendet werden.

Surfbrett Merkmale, die du kennen solltest, bevor du dich f├╝r ein Surfboard entscheidest, sind Nose, Tail Shapes, Rail-Formen und Finnen-Arten. Als Nose wird die vordere Spitze eines Surfboards bezeichnet. Die Nose kann weniger bis stark nach oben gebogen sein. Au├čerdem wird zwischen spitz zulaufender Pointed Nose und runder Nose unterschieden. Die Pointed Nose, die vor allem bei Shortboards zu finden ist, hat weniger Volumen und somit weniger Auftrieb. Die Round Nose, die ein gr├Â├čeres Volumen hat und dem Surfboard mehr Auftrieb gibt, findet man haupts├Ąchlich bei Longboards.

Der hintere Teil eines Boards wird als Tail bezeichnet. Es gibt unterschiedliche Tail Shapes, die entsprechende Auswirkungen auf das Verhalten des Surfbretts im Wasser haben. Achte deshalb bei der Auswahl deines Surfboards auch auf dieses Merkmal. Wie ein Surfbrett auf dem Wasser l├Ąuft, ist von den Kanten, die als Rails bezeichnet werden, abh├Ąngig. F├╝r das Verhalten auf der Welle sind die Finnen verantwortlich. Ein wichtiges Kriterium ist die Unterseite eines Surfboards, die Bottom genannt wird und flach, konvex, konkav oder V-f├Ârmig sein kann. Aus den jeweiligen Bottom Shapes ergeben sich unterschiedlichste Kombinationsm├Âglichkeiten. Wenn du diese Details ber├╝cksichtigst, findest du das f├╝r dich am besten geeignete Surfboard, das deinen Anspr├╝chen entspricht. Mit dem richtigen Surfbrett und dem passenden Surf Equipment bist du optimal ausger├╝stet f├╝r deinen n├Ąchste Surfsession.

Hol Dir jetzt direkt die dritte Ausgabe vom Printmagazin und Dein Wellenreiten Shirt!

Wellenreiten Print Mag #3 & Kollektion!